Schlafprobleme natürlich behandeln in Heinsberg und Erkelenz


Schlafprobleme-Praxis Heinsberg und Erkelenz


Schlafen Heinsberg Erkelenz

Schnell einschlafen und durchschlafen bis zum anderen Morgen

Wir können nicht richtig schlafen - dies beeinträchtigt uns enorm. Ein guter Schlaf ist die Voraussetzung für ein gesundes Leben. Bei der Behandlung mit Photo-Bio-Modulation in unserer Praxis in Heinsberg und Erkelenz findet Berücksichtigung:

 

1. Lichthygiene in der Nacht:

Ihr Schlafzimmer sollte "stockdunkel" sein. Sogar die kleine Leuchtdiode eines Elektrogerätes kann Ihren Schlaf massiv stören. Die Standby-Leuchtdiode eines Fernsehers zum Beispiel kann verhindern, dass Ihre Zirbeldrüse das wichtige Schlafhormon Melatonin produziert. Haben Sie nicht die Möglichkeit, Ihr Schlafzimmer vollständig abzudunkeln, probieren Sie eine Schlafbrille aus.

 

2. Lichthygiene am Abend:

Die drei Stunden bevor Sie schlafen gehen, spielen eine große Rolle. Sind Sie in den Abendstunden bestimmten Lichtfrequenzen ausgesetzt, so fällt es dem Körper schwer, einzuschlafen. Oder Sie schlafen gut ein, haben aber keinen erholsamen Schlaf. Morgens fühlen Sie sich gerädert. Was Sie in den Abendstunden unbedingt berücksichtigen müssen, erfahren Sie in unserer Praxis.

 

3. Neurotransmitter

Wenn Ihnen bestimmte Neurotransmitter fehlen, kommt es häufig zu Schlafproblemen. Beispiele hierfür wären Tryptophan, GABA und andere Neurotransmitter.

 

4. Emotionen

Emotionen und Tageserlebnisse können Ihren Schlaf beeinträchtigen. Mit Hilfe der Kinesiologie und dem sog. Stress-Release können Sie abends dafür sorgen, dass Sie die stressigen Tagesereignisse nicht mit in die Nacht nehmen.

 

5. Uhrzeit

Gehen Sie nicht später als 23.00 Uhr ins Bett. Gerade die eine Stunde Schlaf vor Mitternacht hat für Ihren Biorhythmus einen besonderen Wert. Verspüren Sie abends einen "zweiten Wind"? Sie werden noch einmal munter und könnten dann ohne Probleme bis 2 oder 3 Uhr nachts wachbleiben? Morgens kommen Sie dann schlecht aus dem Bett und quälen sich durch den Tag. Dies kann - muss aber nicht -  ein Zeichen für eine Nebenniereninsuffizienz sein. Dies ist eine adrenale Erschöpfung der Nebennieren. Wichtig ist, dass es zu keinem Burnout kommt.

 

6. Elektrosmog

Elektrosmog von Elektrogeräten (Radiowecker, WLAN im Nachbarraum, Handy-Strahlung) kann genauso wie Installationen im Wandbereich (Steckdosen, Leitungen in der Wand) ein elektromagnetisches Störfeld erzeugen. Diesen elektrischen Feldern sind wir über Tag ausgesetzt und können uns nicht entziehen. Umso wichtiger ist es, aus unserer Sicht, dass wir nachts elektrosmogfrei schlafen, damit wir uns über Nacht erholen und wieder regenerieren können. Wenn Sie im Bereich Heinsberg und Erkelenz wohnen, können wir mit unseren Messgeräten bei Ihnen zu Hause die tatsächliche Elektrosmog-Belastung messen. Mehr dazu unter Elektrosmog.

 

7. Träumen

Träumen Sie nachts? Wenn Sie sich morgens nicht an Ihre Träume erinnern können, kann ein Nährstoffmangel dahinterstecken. Oft B-Vitamine. Kinesiologie kann weiterhelfen.

 

Leiden Sie unter Schlafstörungen?

Wollen Sie mehr über die Behandlung von Schlafstörungen in der Praxis in Heinsberg und Erkelenz wissen?

Termin vereinbaren - hier klicken:

Frage stellen - schreiben Sie uns:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.